Aktuelles

Zurück

Aus CologneBay wird RheinlandStartups

Die Startup-Plattform „CologneBay“ heißt ab sofort „RheinlandStartups“: Mit dem neuen Markenauftritt will der Digital Hub Cologne unter dem Dach der RheinlandStartups die zentrale Anlaufstelle für alle innovativen Startups aus dem Rheinland Valley etablieren.

Zugleich soll darüber die Vernetzung innerhalb des Rheinlands vorangetrieben und die gesamte Region als innovativer Wirtschaftsstandort präsentiert werden.

Auf dem Portal RheinlandStartups findet sich ein Überblick über die Startup-Szene im Rheinland. Gründer, die das Profil ihres Startups hier veröffentlichen, können Medien, Investoren und mögliche Partner auf sich aufmerksam machen. Zusätzlich sind auf der Plattform relevante Termine aus der Region zu finden. In Kürze sollen sich Startups direkt über das Portal für vergünstigte Messestände und Veranstaltungstickets bewerben können.

André Panné, Geschäftsführer der Digital Hub Cologne GmbH: „Seit der Gründung im Oktober letzten Jahres ist unsere Startup-Community schnell gewachsen und weist bereits 160 innovative Startups aus. Viele der jungen Unternehmen stammen nicht nur aus Köln, sondern haben ihren Firmensitz in den Städten und Kreisen des Rheinlands. Mit der Umbenennung zu RheinlandStartups signalisieren wir unsere Zugehörigkeit zur gesamten Region. Wir wollen Innovationen vorantreiben und gegenüber den etablierten Unternehmen der nationalen und internationalen Wirtschaft verdeutlichen, dass die Startups aus dem Rheinland Valley verlässliche und starke Partner sind.“

In Anlehnung an das Silicon Valley in Kalifornien soll das Rheinland Valley als Keimzelle von Innovationen aus Nordrhein-Westfalen verstanden werden. Den Kern des Startup-Ökosystems und somit den Mittelpunkt des Rheinland Valley bilden die Städte Aachen, Bonn, Düsseldorf und Köln sowie die umliegenden Kreise. In allen benachbarten Kommunen des Rheinlands von Krefeld und Mönchengladbach über Solingen, Leverkusen, Gummersbach und Siegburg bis Euskirchen und Düren leben rund 8,63 Millionen Einwohner auf einer Fläche von über 12.200 Quadratkilometern.

Unter den über 200.000 Unternehmen finden sich die Zentralen von Weltkonzernen wie ALDI, Bayer, Deutsche Telekom, DHL, Ford, LANXESS, Lufthansa, METRO, Vodafone und darüber hinaus viele der deutschen Hidden Champions. Zentral an den internationalen Verkehrswegen von Straße, Bahn, und Wasser in Europa gelegen, verfügt die Region darüber hinaus über zwei internationale Flughäfen. Mehrere Universitäten und Forschungszentren ergänzen die Wirtschaftskraft des Rheinlands, welches in Art, Größe und wirtschaftlichem Umfang so bestenfalls noch mit dem Silicon Valley vergleichbar ist.

Der Digital Hub Cologne verspricht sich von der Umbenennung und der regionalen Erweiterung des Portals RheinlandStartups einen großen Vorteil mit positiven Auswirkungen auf die Wahrnehmung und die Bekanntheit aller Startups, die auf dem Portal mit ihrem Profil vertreten sind. Die Unternehmen in der Startup-Community können leichter identifiziert und in einen regionalen Kontext gebracht werden. In einem weiteren Schritt soll ein neuer Markenauftritt für das Portal umgesetzt werden. Innovative Startups aus dem gesamten Rheinland können sich ab sofort unter www.rheinland-startups.de anmelden.