Aktuelles

Zurück

 

„Der Trend zu Copy & Paste ist stärker geworden.“

Rückblick auf 2018, Ausblick auf 2019: Heute mit Ekkehart Gerlach, Geschäftsführer der deutschen ict und medienakademie GmbH. 

Wie bewerten Sie das Jahr 2018 aus der Sicht Ihres Unternehmens?
2018 hat sich inhaltlich und strukturell „in den Medien“ viel getan – insbesondere im Kontext mit IT, TK und Internet. Inhaltlich ist es auf der einen Seite so, dass Content immer wichtiger wird, auf der anderen Seite die Entwicklung zur Staccato-Gesellschaft den Weg zu mehrwertigem Content schon sehr steinig macht. Der Trend zu Copy & Paste per Internet ist ebenfalls stärker geworden, kein Wunder, dass verbissen um Rechte und Rechtsdurchsetzung gekämpft wurde und noch wird, an welcher Medienfront auch immer. Schließlich: Medien werden immer stärker von Technologien abhängig, deren Charakteristika selten erahnt werden, geschweige unter Kontrolle sind. Man denke zum Beispiel an das Dissonanz-Management zwischen unbegrenzten Freiheiten im Netz und systemimmanenter Tendenz des Internet zur Monopolisierung, zwischen Datenflut und Datenschutz sowie zwischen persönlicher Bequemlichkeit und gläsernen Persönlichkeiten. 

Was steht für Sie 2019 auf der Agenda? 
Kern wird eine weiter verstärkte Vernetzung der deutschen ict + medienakademie mit anderen am Thema „Internet“ interessierten, kundigen und nachdenklichen Organisationen sein, um unsere kommunikative Hebelwirkung zu verstärken. Insbesondere geht es dabei um die Verbreitung von hintergründigerem und ausgewogenerem, mit einem Wort besseren Wissen über das Internet sowie die Beleuchtung von Pros und Cons, um zu vermeiden, dass viel Geld und Energie in Sackgassen investiert wird.

Welche Themen werden Ihre Branchen und die Medienwelt 2019 generell bestimmen, und welche Bedeutung wird das für Sie und den Standort Köln haben?
Von AR und VR, Breitband, insbesondere 5G, über Blockchain-Anwendungen im B2B-Bereich,  Datenschutz versus Datenflut bis hin zum Internet der Dinge, KI, Plattform-Gesellschaft und Robotics wird auch 2019 wieder (fast) alles dabei sein. Da diese Wörter inzwischen aber digitale Buzzwords par excellence geworden sind, zu denen bereits fast alles und dies vielfach gesagt wurde, werden bei uns komplementäre Themen im Vordergrund stehen, die auch für Köln im Sinne eines Internet-Center-of-Excellence von Bedeutung sind, wie zum Beispiel: 

  • Digitale Ethik (reichen Appelle oder ist es begründete Erwartung, dass es eine ebensolche geben wird?), 
  • Future Computing (ist der Computer der Zukunft nicht eher analog – und was heißt das für den digitalen Hype?), 
  • Komplexität (können wir immer mehr davon überhaupt verkraften?), 
  • New Search (tun die Assistentinnen bereits in wenigen Jahren fast alles für uns?).


Weitere Informationen: Medienakademie Köln