Aktuelles

Zurück

International Emmy Awards: Kölner Erfolge

Die Schauspielerin Anna Schudt hat bei den International Emmy Awards für ihre Leistung in „Ein Schnupfen hätte auch gereicht“ den Preis als beste Hauptdarstellerin gewonnen. Die Kölner Firma Zeitsprung Pictures produzierte den Film im Auftrag von RTL.

 

Regie führte Christine Hartmann, für das Drehbuch zeichnen Gaby Köster und Till Hoheneder verantwortlich. In dem Film verkörpert Anna Schudt die Schauspielerin und Komikerin Gaby Köster, deren Karriere durch einen Schlaganfall und eine Hirnblutung jäh beendet wird. Gemeinsam mit ihrer Physiotherapeutin Jacky (Jasmin Schwiers) beschreitet sie einen langen und schwierigen Weg zurück zur Selbstständigkeit und ins Fernsehgeschäft. Der Fernsehfilm basiert auf der gleichnamigen Autobiographie von Gaby Köster.

In der Kategorie Bester Fernsehfilm/ Beste Mini-Serie war mit „Toter Winkel“ ein weiterer Film aus Köln nominiert. In dem Familiendrama wird ein Friseurmeister (Herbert Knaup) aus dem Bergischen Land mit dem Verdacht konfrontiert, dass sein eigener Sohn Thomas (Hanno Koffler) ein rechter Terrorist und Mörder sein könnte. „Toter Winkel“ wurde produziert von Hans W. Geißendörfer (Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion). Das Drehbuch schrieb Ben Braeunlich, die Regie übernahm Stephan Lacant, die Redaktion lag bei Caren Toennissen vom WDR.