Aktuelles

Zurück

25 Jahre Kunsthochschule für Medien Köln

Die Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) feiert Jubiläum: 1989 gegründet, wurden im Oktober 1990 die ersten Studenten aufgenommen. Zum 25-jährigen Bestehen finden zahlreiche Veranstaltungen statt.

Die KHM konzentriert sich auf einen einzigen Diplomstudiengang, „Mediale Künste“. Im Fokus des Projektstudiums stehen die Gebiete Kunst, Film und Fernsehen sowie Kunst- und Medienwissenschaften. Zu den Lehrenden zählen Persönlichkeiten aus der Medien- und Kunstszene, aktuell beispielsweise der Live-Regisseur Volker Weicker, der Turner-Prize-Träger und Videokünstler Phil Collins sowie Kamerafrau Sophie Maintigneux, die mit Kultregisseuren wie Éric Rohmer und Jean-Luc Godard zusammenarbeitete. Die Qualität der Lehre manifestiert sich unter anderem in den zahlreichen nationalen und internationalen Preisen, mit denen die Projekt- und Abschlussarbeiten der KHM-Studenten Jahr für Jahr ausgezeichnet werden. Darunter finden sich zwei Studenten-Oscars, zwei Ars-Electronica-Awards („Goldene Nica“) und drei Grimme-Preise. Auch Einladungen zu den Filmfestivals von Cannes, Venedig und New York zeugen vom Renommee der KHM auf der ganzen Welt: Ein Drittel der rund 340 Studenten kommt konstant aus über 40 Nationen. Das Festjahr 2015 durchzieht ein vielseitiges Programm mit Veranstaltungen und Projekten, etwa mit einer Ausstellung auf der Art Cologne und dem Event „Chaos.Cologne – Edge of Controll“ und einem Treffen von „Künstlern, Hackern und Mackern“, zu dem auch der Chaos Computer Club Köln einlädt. 

Weitere Informationen unter: www.khm.de

 

 

 

 

Stand: Juni 2015