Aktuelles

Zurück

ANGA COM 2016:
Erfolgsgeschichte geht weiter

Die ANGA COM – Fachmesse und Kongress für Breitband, Kabel & Satellit – bleibt auch 2016 auf Erfolgskurs: Vier Monate vor dem Start wurden bereits 87 Prozent der Ausstellungsfläche des Vorjahres vermietet. Die Veranstaltung findet vom 7. bis zum 9. Juni in Köln statt.

 

Astra, AVM, Nagra, Nokia, QVC und Unitymedia setzen ihr langjähriges Engagement als Sponsoringpartner fort. Zudem werden gleich mehrere führende Aussteller, darunter die Deutsche Telekom, Eutelsat und Huawei, ihren Auftritt deutlich erweitern. Am Kongress nehmen erstmals die CEOs von Vodafone und RTL an der Eröffnung teil, Dr. Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone Deutschland und Member of the Vodafone Group Executive Committee, und Anke Schäferkordt, Geschäftsführerin Mediengruppe RTL Deutschland und Co-CEO RTL Group – ein besonderer Höhepunkt, wie die Veranstalter betonen: „Wir verbinden damit die Breitband- und die Medienbranche hochkarätiger denn je. Köln ist und bleibt dafür – mit Deutsche Telekom, Vodafone, Unitymedia und RTL in direkter Nachbarschaft – der perfekte Standort.“

Der dritte Tag wird zum Thementag Breitband ausgebaut, der Schwerpunkt wird dabei auf Netz- und Infrastrukturthemen gelegt. Für den gesamten Tag wird es zudem freien Zugang zu den Kongresspanels für alle Messebesucher geben. Die Themenpalette wird von FTTH über G.fast und Smart Metering bis zu Internet of Things und Regulierung reichen.

Die ANGA COM ist seit mehr als 15 Jahren Europas führende Business-Plattform für Breitband- und Contentanbieter. Die Veranstaltung richtet sich an Netzbetreiber, Ausrüster, Dienstleister, Programmanbieter, Beratungsunternehmen, Behörden und andere Institutionen der Telekommunikations- und Medienbranche. Im Messebereich wurden im vergangenen Jahr 450 Aussteller aus 34 Ländern und 17.000 Fachbesucher gezählt, von denen 51 Prozent aus dem Ausland kamen. Am messebegleitenden Kongress nahmen 1.900 Experten der Breitband- und Medienbranche teil. Wurde bislang der Fokus vor allem auf Europa gerichtet, sollen ab sofort auch verstärkt Besucher aus anderen Teilen der Welt angesprochen werden. Unter anderem wird das Kongressprogramm um drei Overseas-Panels ergänzt: „ANGA Asia“, ANGA Middle East“ und „ANGA Africa“. Experten werden dort über Erfahrungen und Perspektiven in diesen Märkten berichten. 

 

Weitere Informationen: www.angacom.de

 

 

Stand: Februar 2016