Aktuelles

Zurück

Kölner Hotellerie als digitaler Vorreiter

Das Kölner Unternehmen HRS, das Startup conichi und KölnTourismus haben gemeinsam das Pilotprojekt „Connected Hospitality Cologne“ gestartet: Hotelgästen wird dadurch ermöglicht, in Kölner Hotels mobil einzuchecken.

Pünktlich zur ITB hat das Hotelportal HRS die Technologie des Startups conichi unter der Bezeichnung „HRS Smarthotel“ in seine eigene App integriert. Die rund 20 Millionen Kunden, die die HRS-App auf ihrem Smartphone installiert haben, können nun mobil im Hotel einchecken, soweit dieses über die nötige technische Infrastruktur verfügt. Beim Betreten des Hotels erkennt ein Bluetooth-Empfänger den ankommenden Gast und übermittelt die Informationen an ein Tablet an der Rezeption – dort wird automatisch der Meldeschein ausgedruckt; das Anstehen und händische Ausfüllen an der Rezeption entfällt. Künftig soll auch die mobile Bezahlung beim Check-out möglich sein. Zusätzlich speichert die App die persönlichen Präferenzen des Nutzers für den Hotelaufenthalt (zum Beispiel Allergiker-Bett, Late-Check-Out) und übermittelt diese an die Hotelmitarbeiter. Die neuen Services funktionieren mit allen iOS-Geräten, weitere Betriebssysteme werden folgen.

Erstmals großflächig eingesetzt wird die neue Technologie in Köln. Die Initiatoren von „Connected Hospitality Cologne“ – HRS, conichi und KölnTourismus – statten dafür die Hotels mit der benötigten Infrastruktur aus. „Köln ist eine innovative Stadt, und Projekte wie dieses sind wichtig, um stetig neue Maßstäbe für das digitale Zeitalter zu setzen“, sagte Köln Oberbürgermeisterin Henriette Reker bei der Präsentation von HRS Smarthotel im Savoy Hotel. HRS-Geschäftsführer Tobias Ragge erklärte: „Innovation ist Teil unserer Philosophie, deshalb war HRS schon vor 20 Jahren als einer der ersten Anbieter online. Mich überzeugt die neuartige Lösung von conichi, da sie das steigende Bedürfnis der Gäste nach technologisch begleitetem Service während des Hotelaufenthalts aufgreift. Wir haben die Idee daher schon sehr früh begleitet und unterstützen die Gründer mit Know-how und Zugang zum Markt.“ 2015 hatte HRS einen siebenstelligen Betrag in conichi investiert.

Weitere Informationen: www.conichi.com

 

 

Stand: März 2016