Aktuelles

Zurück

MDS: Mit neuer Struktur neue Chancen nutzen

Mit der Mediengruppe M. DuMont Schauberg (MDS) befindet sich eines der größten deutschen Medienhäuser in Köln. 2014 gab es sich eine neue Struktur, um die Chancen der Medienkonvergenz noch besser nutzen zu können.

Im Medienhaus DuMont Rheinland erscheinen die Zeitungen Kölner Stadt-Anzeiger und die von Helmut Heinen herausgegebene Kölnische Rundschau sowie die Boulevard-Zeitung Express. Zu MDS gehören ferner die Mediengruppe Berliner Verlag mit Titeln wie Berliner Zeitung und Hamburger Morgenpost, an dem der Heinen-Verlag mit 35 Prozent beteiligt ist, und die Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung mit der gleichnamigen Zeitung. Seit Herbst 2014 sind alle Aktivitäten im Bereich Regionalmedien an den Standorten unter jeweils einer Verantwortung gebündelt, von Print über Radiosender bis zum Ticketing. Dank dieser Struktur kann MDS seine unterschiedlichen Medienangebote ganzheitlich vermarkten und die digitale Transformation vorantreiben. So sind die Inhalte des neuen Fernsehsenders Köln.tv zunächst auf den Newsseiten von Express und Kölner Stadt-Anzeiger zu sehen und erst abends im TV. Die Website des Express zählt zu den stärksten regionalen deutschen Newsseiten und zu den ersten, die auf mobile Nutzung ausgerichtet sind. Sein digitales Know-how erweitert die Mediengruppe auch durch Beteiligungen an Start-ups und Unternehmen wie Mediakraft und MovingImage24. Zu MDS gehören zudem der Bundesanzeiger Verlag, der DuMont Buchverlag, 20 Prozent der israelischen Ha’aretz-Gruppe und diverse Firmen des Bereichs Medienservices.

Weitere Informationen unter: www.dumont.de

 

 

 

 

Stand: Juni 2015