Aktuelles

Zurück

JIM-Studie 2019: Mehr Fernsehkonsum

Der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest hat die JIM-Studie 2019 (Jugend, Information und Multimedia) vorgelegt. Demzufolge beschäftigen sich fast alle Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren mehrmals pro Woche mit dem Internet und mit Smartphones. Zu den wichtigsten Medienbeschäftigungen gehören ferner Fernsehen, Musik und Radio.

 

Die Reichweiten von Handy und Internet sind im Vergleich zu 2018 nahezu unverändert geblieben und lagen 2019 bei 97 bzw. 96 Prozent mehrmaliger Nutzung pro Woche. Fernsehen wird von 76 Prozent der Jugendlichen mehrfach pro Woche geschaut. Der tägliche Fernsehkonsum ist um drei Prozentpunkte gegenüber 2018 angestiegen. Radio kommt auf eine Nutzungsquote von 67 Prozent. In der Erhebung von 2018 waren es 70 Prozent gewesen. Ähnlich konstant blieb die drittliebste Medienbeschäftigung, das Musikhören. 2019 betrug die Nutzung 93 Prozent, 2018 waren es 95 Prozent. Leicht verloren haben auch die Streaming-Dienste. Die Nutzung lag 2018 noch bei 63 Prozent (mehrmals die Woche) gegenüber 59 Prozent in 2019. 

 

Weitere Informationen: mpfs.de