Aktuelles

Zurück

Kinoprogrammpreis:
Auszeichnung für Mario Adorf

Der Schauspieler Mario Adorf erhält in diesem Jahr den mit 20.000 Euro dotierten Herbert Strate-Preis. Die von der Film- und Medienstiftung NRW und dem HDF Kino e.V. seit 2004 jährlich vergebene Auszeichnung ehrt Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um das deutsche Kino und den deutschen Film verdient gemacht haben. Die 16. Verleihung findet am Dienstag, 5. November, im Rahmen des Kinoprogrammpreis NRW im Kölner Gloria Theater statt.
 
„Mario Adorf ist ohne Frage ein Ausnahmeschauspieler, der dem deutschen und internationalen Kinofilm und auch dem Fernsehen seit mehr als sechs Jahrzehnten unvergessliche Figuren und Geschichten geschenkt hat, einer, der in großen Charakterstudien und kleinen Rollen brilliert, der Filmkunst dient und das große Publikum begeistert. Und mehr als das, er zeigt Haltung, in seinen Filmen, auf der Bühne und in seinen Büchern. So hat sich Mario Adorf nicht nur, aber vor allem um Film und Kino große Verdienste erworben. Wir gratulieren ihm zum Herbert Strate Preis 2019“, so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW.

Mit dem Kinoprogrammpreis NRW ehrt die Film-und Medienstiftung NRW alljährlich Kinobetreiber, die mit herausragenden Programmen und ihrer Auswahl an deutschen und europäischen Filmen sowie Kinder-und Jugendfilmen überzeugen. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 64 Filmtheater aus 39 Städten Nordrhein-Westfalens mit Prämien im Gesamtwert von 450.000 Euro ausgezeichnet. Seit 1991 konnten insgesamt rund 10,8 Millionen Euro an engagierte Kinobetreiber aus NRW vergeben werden.
Unmittelbar vor der Verleihung trifft sich die Branche am Nachmittag bereits zum neunten Mal beim Film-und Kinokongress NRW, der in diesem Jahr in der Kölner Wolkenburg stattfindet und aktuelle Herausforderungen der Kinobranche in den Fokus nimmt. Der Kongress wird von der Film-und Medienstiftung NRW in Kooperation mit dem Creative Europe Desk NRW veranstaltet.