Aktuelles

Zurück

Streamingdienste immer beliebter

Wer durch die Corona-Krise mehr Zeit zu Hause verbringt, schaut mehr Fernsehen: Die durchschnittliche tägliche Sehdauer stieg einer Analyse der Mediengruppe RTL zufolge in den vier Wochen von Mitte März bis Mitte April um 14 Prozent auf 209 Minuten. Durchgeführt wurde die Studie von Forsa und GfK. Ihr zufolge hat nach dem Inkrafttreten der verschärften Corona-Maßnahmen in Deutschland die Nutzung von Streamingdiensten noch stärker zugelegt als der klassische Fernsehkonsum: Die Abrufzahlen stiegen in der letzten Märzwoche um 19 Prozent auf 177 Millionen.

Weitere Informationen: vau.net