Aktuelles

Zurück

Entwicklungsförderung für Kölner Produzenten

Im Rahmen ihrer Entwicklungsförderung für innovative serielle Formate fördert die Film- und Medienstiftung NRW fünf Projekte nordrhein-westfälischer Produzenten mit insgesamt 153.000 Euro. Vier der Produktionsfirmen stammen aus Köln. 

So wird die Entwicklung der achtteiligen internationalen Serie „Manos sucias“ (AT) von 2Pilots Film mit 50.000 Euro gefördert. Die Geschichte: Der deutsche Medizinstudent Karl beginnt sein Praktisches Jahr an einem Krankenhaus in Cali, Kolumbien, und gerät dabei zwischen die Fronten des Drogenhandels.

In „Die Kriegerin“ von elsani & neary Media geht es um die IT-Expertin Sophie, die versucht, ihre vom IS rekrutierte Tochter Hannah in Pakistan zu finden. Die Film- und Medienstiftung NRW fördert die Entwicklung der zehnteiligen Serie mit 40.000 Euro.

Im Mittelpunkt der Thriller-Serie „Chivata“ – Produktionsfirma: Bantry Bay – steht Selina Badžo, eine 27-jährige Sintiza. Als sie noch ein Kind war, verließ ihre Familie mit ihr die Sinti-Siedlung und brach jeglichen Kontakt zur alten Heimat ab. Nun ist sie Polizistin – und soll verdeckt unter Sintis ermitteln. Fördersumme: 18.000 Euro.

Die sechsteilige Serie „Plan D“ zeigt Deutschland in einer nahen Zukunft. Das Land steht kurz vor dem sozialen Kollaps – ein Chaos, das der charismatische Gründer einer Organisation namens Plan D von langer Hand geplant hat. Die Produktionsfirma Shark TV wird bei der Entwicklung der Serie mit 10.000 Euro unterstützt.